Brandschutzerziehung schon bei den Kleinsten

Nach dem Motto „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“ betreiben die Löschgruppe Niederpleis und die Stadt Sankt Augustin schon in den Kindergärten, also bei den jüngsten Mitgliedern der Gemeinschaft, Aufklärung zum Thema Feuer.

Was Feuer ist und vor allem was die Feuerwehr dagegen macht wird den Kindern der Kindergärten aus Niederpleis (Alter Bahnhof, Am Park, Haus Kunterbunt, Menschenkinder, Schatzinsel, Sankt Martinus Niederpleis & Birlinghoven) nahe gebracht. Doch wird die Freiwillige Feuerwehr nicht nur zur Bekämpfung von Feuer gerufen, sondern auch zur Hilfe in anderen Notlagen, wie z.B. Verkehrsunfällen oder der berühmten Katze auf dem Baum.

Dazu besuchen die Kinder der Kindertagesstätten das Feuerwehrhaus in Niederpleis. In der Brandschutzerziehung wird zuerst wird das schon vorhandene Wissen der Kinder abgefragt, wie z. B. die Notruf-Nummer der Feuerwehr ist, 112, und was zu sagen ist wenn man sie gewählt hat. Damit die Thematik nicht zu trocken wird dürfen die Kinder auch die Einsatzkleidung anprobieren, sowie sich auch die Einsatzfahrzeuge von innen und außen ansehen und ausprobieren wie man z.B. eine Rettungstrage einsetzt und erfahren z. B. wie stark ein Hebekissen ist.

brandschutzerziehung3-800px

Auch ist es immer interessant für die Kinder, die im Alter von 5 – 6 Jahren sind, wie groß und schwer die Einsatzfahrzeuge und die Ausrüstung sind. Natürlich gehört auch eine Besichtigung der Fahrzeuge von innen und außen ins Programm. Doch das Spannendste sicher ist es für die Vorschulkinder wenn sie dann mal selber einen Hydranten aufstellen und mit einem C-Strahlrohr arbeiten dürfen. Meist wird die Umgebung nass gemacht, doch es kommt auch vor das die Personen drum herum nicht trocken bleiben. Gerade in den Sommermonaten ein großer Spass.

Natürlich werden auch immer viele Fotos gemacht um die vielen Eindrücke auch noch zu Hause ihren Geschwistern und Eltern erklären zu können. Nach ca. 3 Stunden Feuerwehr theoretischer wie praktischer Arbeit sind die Kinder voll mit Wissen zum Thema Brandschutz. Da zu Fuß zurück zum Kindergarten laufen doch eher recht langweilig ist werden sie noch mit dem Löschgruppenfahrzeug (LF20), eines unserer größten Fahrzeuge, zurück zur Kita gebracht. Dort werden sie dann standesgemäß mit Blaulicht und Martinshorn verabschiedet.

Die Erziehung wird meist von zwei bis drei Feuerwehrkameraden durchgeführt, die dies ehrenamtlich in ihrer Freizeit durchführen. Hierzu ein Herzlichen Dank an alle Kameraden!


claus120Ansprechpartner
für die Brandschutzerziehung

ist bei der Löschgruppe Niederpleis:

UBM Claus Fabritius
Tel. (01 75) 405 1660

Oder über das Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (optional)

Betreff

Ihre Nachricht