Zwei Personen aus der Sieg gerettet

wasserrettung190Den Einsatzkräften ist es sehr schnell gelungen zwei Personen, die mit einem Schlauchboot auf der Hochwasser führenden Sieg gekentert waren, zu retten. In Höhe der Hohenzollernstraße in Siegburg wurden die Personen aus dem Fluss gerettet und dem Rettungsdienst zur Betreuung und Behandlung übergeben. Sie hatten sich am Ufer an Ästen und Zweigen der Uferbepflanzung fest gehalten.

Genaue Einsatzstelle zunächst unklar

Da zunächst die genaue Einsatzstelle (Ort des Kenterns) unklar war, wurde für die Feuerwehr Sankt Augustin Vollalarm ausgelöst. Die Siegbrücken in Buisdorf, Mülldorf sowie in Menden wurden besetzt und nach den Personen Ausschau gehalten. Zudem wurden die Ufer durch Suchmannschaften abgesucht und Feuerwehr-Boote zu Wasser gelassen. Zunächst war auch nicht klar, wie viele Personen betroffen waren. Nach der Sicherung der Personen konnte der Einsatz der Feuerwehr schnell beendet werden.

Das Schlauchboot konnte durch die Feuerwehr nicht gesichert werden und trieb in hoher Geschwindigkeit Richtung Siegmündung. Der Einsatzleiter der Feuerwehr Sankt Augustin ließ daraufhin die Feuerwehr Bonn sowie die Wasserschutzpolizei informieren, damit es im weiteren Verlauf der Sieg oder des Rheins nicht zu weiteren Alarmierungen wegen vermisster Personen kommt und sich die Polizei um die Bergung des Schlauchbootes kümmern konnte.