Unsere Jugendfeuerwehr steht mit Video »Nachwuchshelden« im Finale des Wettbewerbs »Goldener Florian«

Unsere Jugendfeuerwehr hat im vergangenen Jahr einen Film für den Wettbewerb »Goldener Florian« des Feuerwehr-Magazins erstellt. Nach für uns erfolgreicher Abstimmung durch eine Jury stehen wir jetzt im Finale, in dem für unser Video abgestimmt werden kann – und jetzt brauchen wir Deine / Ihre Hilfe!

Dankeschön für jede einzelne Stimme!

Vom 29.03. bis zum 04.04. konntest du für unser Video »Nachwuchshelden« abstimmen. Die Abstimmung ist nun beendet. Wir bedanken uns bei jedem von euch für den tollen Support in dieser Woche. Über das Ergebnis halten wir euch selbstverständlich auf dem laufenden!

 

Wer sich ein bisschen mit sozialen Netzwerken auskennt weiß, welche Wirkung und welche Reichweite Videos auf den sozialen Plattformen haben. Schnell kann ein gut gemachtes Video auf Facebook & Co. eine Eigendynamik entwickeln und so in kürzester Zeit mehrere tausend Leute erreichen. Diese Möglichkeit der medialen Aufmerksamkeit macht sich auch die Feuerwehr zur Nutze. Ob es um das Bilden einer Rettungsgasse, die Gefahren bei einem Weihnachtsbaumbrand oder aber die alltägliche Feuerwehrarbeit geht – ist das Thema in einem Video erklärt, steigt das Interesse und die Reichweite enorm.

Das »Feuerwehr-Magazin« ist hierzulande jedem Feuerwehrangehörigen ein Begriff. Natürlich auch uns und so sind wir als Löschgruppe gegen Ende des letzten Jahres auch auf den Video-Wettbewerb »Goldener Florian« aufmerksam geworden, welcher vom eben genannten Magazin ins Leben gerufen wurde. Der »Goldene Florian« holte von Anfang an namhafte Firmen als Sponsoren mit ins Boot, sodass das ausgelobte Preisgeld uns in unserer Entscheidung, am Wettbewerb teilzunehmen, noch einmal bestärkt hat. Welche freiwillige Feuerwehr freut sich nicht über ein paar Extra-Euros in der Kameradschaftskasse, gerade für die Jugend.

Wettbewerbs-Signet: Goldener Florian (Quelle: feuerwehr-magazin.de)

Die Wettbewerbskategorien

Damit für alle Teilnehmer die gleichen Rahmenbedingungen herrschen, wurden die eingereichten Videos in drei verschiedene Kategorien unterteilt bzw. eingeordnet:

  • Mitgliederfindung / Mitgliederbindung / Image
  • Kampagne / Projekt
  • Jugend

Da wir bereits vor einigen Monaten ein Video zur Absolvierung der Jugendflamme III mit unserer Jugendfeuerwehr gedreht und festgestellt haben, dass die Kinder und Jugendlichen bei der Umsetzung eine Menge Spaß hatten und das fertige Ergebnis sich durchaus sehen lassen kann, haben wir uns ohne große Überlegung dazu entschlossen, mit unserer Jugend in der dritten Kategorie »Jugend« am Wettbewerb teilzunehmen. 

Planung und noch mehr Planung

Aus Erfahrung wussten wir, wie viel Aufwand es ist, selbst einen kurzen Video-Clip von drei Minuten zu drehen, nahm die Planung der zu filmenden Übung dieses Mal einen großen Teil der gesamten Projektzeit in Anspruch. Neben einem Übungsszenario, welches wir uns dieses Mal nach dem »filmischen Potential« ausgesucht haben, mussten alle damit zusammenhängenden Themen und Vorbereitungen getroffen werden: Übungsort anfragen, Requisiten besorgen, Statisten suchen, Kameraausrüstung testen etc. Ein besonderer Dank geht hier an das Albert Einstein Gymnasium Sankt Augustin, welches uns seine Chemieräume für die Übung zur Verfügung gestellt hat und das Deutsche Jugend Rot Kreuz Sankt Augustin, die uns mit realistisch geschminkten Brandopfern und toller schauspielerischer Leistung unterstützt haben.

An einem verregneten Samstag im November vergangenen Jahres war es dann soweit. 20 Jugendfeuerwehrleute und einige aktive Kameraden und Kameradinnen trafen sich an unserem Gerätehaus in Niederpleis für den Video-Dreh. Nach kurzer Einweisung durch die »Einsatzleitung« wurden die Action-Kameras angebracht, die Kameraausrüstung und sonstige Requisiten auf den Autos verlastet und der finale Drehort angefahren.

Brand im Chemie-Labor

Das von uns überlegte Einsatzszenario lässt sich wie folgt erklären: In einer Schule im Chemie-Unterricht kommt es durch eine Unachtsamkeit zu einem Unfall mit Brand und mehreren Verletzten. Die Jugendfeuerwehr rückt an und beginnt sofort mit der Menschenrettung. Unter dem Tragen von Atemschutzgeräten (in diesem Fall leichte Übungsgeräte) gehen Sie mit einem C-Rohr und Trage ins Gebäude vor und retten mehrere Personen aus dem Gefahrenbereich. Vor dem Gebäude, in sicherer Entfernung, wird eine Verletztensammelstelle eingerichtet, wo die verletzten Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut werden.

Jugendfeuerwehr Niederpleis im Übungs- und Filmeinsatz

Für den cineastischen Bild-Look, aber auch um die Übung für unsere Jugendfeuerwehr so realistisch wie möglich zu gestalten, wurden die Sicht im gesamten Gebäude durch große Nebelmaschinen auf ein Minimum reduziert. Für noch eindrucksvollere Bilder wurden wir durch einen Kameraden der aktiven Wehr mit einer Drohne für eindrucksvolle Luftaufnahmen unterstützt.

Nach einem langen aber erfolgreichen Drehtag war es natürlich noch nicht getan. Nach stundenlangem Sichten von aufgenommenem Videomaterial ging es an den Schnitt und die gesamte Post-Produktion. Ach das hat unsere Jugendfeuerwehr komplett in Eigenregie übernommen.

»Nachwuchshelden«

Nachdem wir den Film den aktiven Kameraden und Kameradinnen gezeigt und sehr positives Feedback erhalten haben, wurde dieser endgültig beim Wettbewerb »Goldener Florian« eingereicht. Nach dem Ende der Einreichungsfrist hat eine Jury bestehend aus »Experten für Feuerwehr, Film und Öffentlichkeitsarbeit sowie Sponsoren und Redaktion« einen ganzen Tag lang Videos gesichtet und bewertet.

 

Ein paar Tage nach der Juryentscheidung kam für uns die Mail, auf die wir gehofft hatten: wir konnten uns gegen viele andere Bewerber mit unserem Film durchsetzten und sind im finalen Online-Voting mit dabei. Ein großer Schritt im Wettbewerb und ein tolles Lob für alle an der Entstehung beteiligten Personen.

Die Abstimmung

Der letzte und wichtigste Schritt steht uns noch bevor: das finale Voting. Vom 29.03. bis zum 04.04. 23:59 Uhr kann für unseren Film abgestimmt werden. Hierbei kann jeden Tag erneut und von mehreren Geräten (Smartphone, Tablet, Laptop, PC etc.) abgestimmt werden. Es kommt auf jede einzelne Stimme an! Daher hoffen wir, dass wir auf Ihre / Deine Stimme zählen können und den Wettbewerb für uns entscheiden können. 

UPDATE 05. April 2019

Das Voting ist seit dem 05. April 00:00 Uhr beendet. Wir möchten uns ganz herzlich bei jedem bedanken, der in den letzten sieben Tagen für unser Video abgestimmt oder unseren Beitrag in den sozialen Netzwerken geteilt hat. Die Resonanz auf unsere Wettbewerbsteilnahme sowie unser Video waren durchweg positiv. Vielen Dank auch noch einmal an die Presse, die einen nicht unwesentlichen Teil dazu beigetragen hat, unsere Aktion der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Bis wir eine endgültige Rückmeldung bezüglich unserer Platzierung und unserer Ergebnisse haben, vergehen noch ein paar Tage. Sobald wir etwas wissen, gibt es für alle Interessierten auf unserer Website ein Update.


Medienecho

Unsere Wettbewerbsteilnahme und unser Video haben sich im Internet herumgesprochen. Hier einige Artikel, die uns erwähnt haben:

Radio Bonn/Rhein-Sieg

»Jugendfeuerwehr nimmt an Wettbewerb teil«

Interview mit einigen unserer Jugendfeuerwehrkameraden auf Radio Bonn/Rhein-Sieg am 29.03.2019

Presseportal

»Jugendfeuerwehr Niederpleis mit Video in Finalrunde zu Video-Wettbewerb
“Goldener Florian” der Fachzeitschrift “Feuerwehrmagazin”«

Stadt Sankt Augustin

»Jugendfeuerwehr Niederpleis mit Video in Finalrunde zu Video-Wettbewerb
der Fachzeitschrift Feuerwehrmagazin«

General-Anzeiger

»Video von Jugendfeuerwehr aus Niederpleis in Endrunde«

Teilen Sie diesen Beitrag