Jugendfeuerwehr bei der der Schützenbruderschaft zu Gast

Am Freitag, den 21. April ab 18.00 Uhr besuchte eine große Abordnung der Jugendfeuerwehr der Löschgruppe Niederpleis mit ihren Betreuern das Schützenhaus am Eichelkämpchen. Auf Einladung der Jugendabteilung der Antonius-Schützen konnte der Nachwuchs der Löschgruppe Niederpleis auf dem Schießstand einmal ein Schießtraining absolvieren. Anstelle der sonst wöchentlichen Feuerwehrübungen haben alle, die mindestens 12 Jahre alt sind, einmal ein Luftgewehr in die Hand genommen.

Schießmeister Marc Schumacher und die Jungschützenmeisterin Nadine Reichelt erklärten erst in der Theorie, wie man über Diopter und Ringkorn das Ziel in 10 Meter Entfernung anvisieren muss. Aber auch der sichere Umgang mit der Waffe wurde erlernt.

Danach konnte jeder im Einzeltraining seine Fähigkeiten unter Beweis stellen; und ganz schnell wurde klar, dass der Schießsport die volle Körperbeherrschung fordert. Mit Konzentration, Ausdauer und Ruhe hat jeder versucht die 10 zu treffen.

Zum Schluss zeigte Marc Schumacher noch den Umgang mit einem Kleinkalibergewehr und gab selbst einige Probeschüsse ab.

Alle Mitglieder und Betreuer der Jugendfeuerwehr waren begeistert und man wird sich nochmals zu einem weiteren gemeinsamen Training treffen.